Donnerstag, 28. August 2014

Heidelbeer-Käse-Tarte [ichbacksmir #8]

Heidelbeer-Käse-Tarte mit Minz-Zucker

Wenn ich meine Postings in letztes Zeit so anschaue, fallen zwei Dinge auf:

1. Es gibt nur noch Kuchen!
2. Ich poste viel zu selten!

Das muss sich im Herbst dringend ändern. Ich habe schon so viele Projekte geplant, den Stoff oder die Wolle dafür gekauft. Nun fehlt eigentlich nur noch die Zeit.

Für den neuesten Aufruf von Claretti zu ich backsmir hab ich mir dann aber doch wieder die Zeit nehmen können.


Das Thema Tarte habe ich in Form einer Heidelbeere-Käse-Tarte mit leckerem Minz-Hagelzucker umgesetzt. Das Rezept habe ich von hier.


Zutaten für den Boden:
100g Butter
175g Mehl
75g Zucker
1 Ei

Zutaten für die Füllung:
50g Butter
500g Magerquark
150g Vollmilchjoghurt
Saft einer 1/2 Zitrone
3 Eier
125g Zucker
2 leicht gehäufte EL Vanille Puddingpulver

Zutaten für das Topping:
ca. 500g Heidelbeeren
1 Päckchen klarer und ungesüßter Tortenguss
2 EL Zucker
1/2 Topf Minze
2 EL Hagelzucker

Sonstiges:
Tarteform (ca. 26 cm Durchmesser)
Frischhaltefolie
Mehl für die Arbeitsfläche
Fett für die Form

Anleitung:
Für den Boden die Butter in Stücke schneiden und zusammen mit dem Mehl, Zucker und einem Ei zu einen Knetteig verarbeiten. Ich nehme dafür immer die Hände und knete so lange, bis wirklich jeder Krümel verschwunden ist und ich eine glatte Kugel formen kann. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und dann ungefähr 30 Minuten im Kühlschrank runterkühlen. Der Teig lässt sich im Anschluss besser ausrollen und klebt nicht so am Nudelholz. Wenn man die Zeit nicht hat, kann man ihn auch sofort verarbeiten, man braucht dann mehr Mehl zum Ausrollen, was wiederum dem Geschmack vielleicht nicht so gut tut.

Während der Teig kühlt, nen Kaffee gönnen und die Füße hochlegen. Oder die Küche kurz aufräumen. Selbst bei einem simplen Mürbeteig sieht's bei mir immer chaotisch aus.
Backofen anschmeißen und auf 150° C vorheizen. Tarteform fetten
 
Dann die Käsefüllung vorbereiten: Butter schmelzen. Nebenbei Quark, Joghurt, Eier, Zitronensaft, Eier, Zucker und Puddingpulver verrühren. Butter hinzu fügen und alles glatt rühren.

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und versuchen auf einen gleichmäßigen Kreis von ca. 30cm Durchmesser zu kommen. Auf das Nudelholz rollen und über der Tarteform wieder ausrollen. Den Teig schön andrücken und den überstehenden Rand einschlagen.
Die Quarkmasse in die Form geben und das Ganze im Ofen 50-60 Minuten backen. 


Während die Tarte backt wieder die Küche aufräumen und die Heidelbeeren gut waschen und verlesen. Die Minze, waschen, trocknen und kleinhacken oder -zupfen und mit dem Hagelzucker mischen und beiseite stellen. Wer mag lässt ein paar Blätter für die Deko übrig.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und schön auskühlen lassen. Dann den Tortenguss und den Zucker in einem weiten Topf vermischen und in 250ml kaltem Wasser durch Rühren auflösen. Die Heidelbeeren dazu geben und das Ganze kurz aufkochen und sofort auf der Tarte verteilen.
Tarte schön auskühlen lassen. Das dauert je nach Zimmertemperatur noch mal ca. 30 Minuten.
Vor dem Servieren den Minzzucker über der Tarte verteilen und mit restlicher Minze dekorieren.

Bon appetit!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen