Montag, 28. Juli 2014

Stracciatella-Bananen-Rolle [ichbacksmir #7]


Zeigt her Eure Sommer-Back-Rezepte!

diesen Aufruf gabe es im Juli von Claretti zum Thema ich backs mir!
Ich hatte ja schon im letzten Monat erwähnt, dass es bei mir in der Familie keine lange Backdratition gibt. Somit habe ich mir für diesen Monat weider ein neues Rezept vorgenommen.

Da ich gerade das Projekt Bikini-Figur-bis-zum-nächsten-Urlaub verfolge, habe ich mich zusätzlich für ein diätfreundliches Rezept (WW) entschieden (sofern, dass beim Backen überhaupt geht...).



Gewählt habe ich eine Stracciatella-Bananen-Bisquit-Rolle. Und was soll ich sagen: Optisch mal wieder nicht der Oberkracher, aber geschmacklich eine Eins mit Sternchen!
Ich habe das Rezept halbiert, weil Herr G. und ich das gute Stück ja alleine vertilgen mussten. Die folgenden Angaben reichen also für ca. vier kuchenhungrige Personen.

Zutaten für den Boden:
2 Eier
2 EL warmes Wasser
75g Zucker (+ 1 EL)
50g Mehl
25g Speisestärke
1/2 TL Backpulver
1/2 EL Kakaopulver
kleine Prise Salz

Für die Füllung:
2 reife Bananen
1 El Zitronensaft
125g Magerquark
25g Zucker
25g Schokoraspel

Anleitung:
Backofen auf 200°C vorheizen.
Die Eiger trennen und das Eigelb mit dem Zucker (75g) und dem Wasser schaumig schlagen. Das Eigelb wird dabei ganz hell.
Mehl, Stärke, Backpulver und Kakao vermischen und zügig unter das Eigelb rühren.
Eiweiß mit Salz steif schlagen unter den Teig rühren.
Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech giessen und ein Rechteck formen. Ich habe aufgrund der kleineren Menge den Rand mit Alufolie verkleinert. Das Ganze 12 Minuten backen.


Ein feuchtes, sauberes Geschirrhandtuch auslegen mit 1 EL Zucker bestreuen,  den Bisquitboden drauf stürzen, längs aufrollen und auskühlen lassen.

Währendessen die Banane klein würfeln und mit Zitrone betreufeln. Den Quark mit 25g Zucker mit einer Gabel verrühren und die Bananenwürfel und die Raspelschoki unterheben. Die Creme gleichmäßig auf dem wieder ausgerollten Boden verteilen und wieder aufrollen. Die Naht muss unten liegen.

Ich habe die Rolle dann noch bis zum Verzehr im Kühlschrank gelagert, so waren die Stücke schön frisch und ließen sich auf dem Balkon wunderbar verzehren. Lecker!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen